AGBs Square Haus am Nollendorfplatz GmbH, Bülowstraße 6, 10783 Berlin

 

§1 Allgemeines

(1)   Die nachfolgenden AGBs gelten für sämtliche Leistungen der Square Haus am Nollendorfplatz GmbH, nachfolgend Square Haus oder Vermieter, die diese gegenüber ihren Kunden / Vertragspartnern erbringt. Geschäftsbedingungen des Kunden, die im Widerspruch zu diesen AGBs stehen oder über diese hinausgehen, haben ohne ausdrückliche schriftliche Bestätigung keine Geltung.

(2)   Das Angebot richtet sich sowohl an Privatkunden, als auch an Unternehmern. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluß des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§2 Leistungsbeschreibung

(1)   Gegenstand des Angebots sind: die Bereitstellung von Büroarbeitsplätzen, einschließlich unbegrenzter Internetnutzung (WLAN oder LAN), der Bereitstellung von Seminar- und Konferenzräume und Büroadresse (virtual   office). Die voll ausgestatte Küche wird ab 18:00 Wochentags sowie am Wochenende für Kochkurse oder Private Dinners Veranstaltungen vermietet.

(2)   Die Büroarbeitsplätze sind mit Tischen, Stühlen, Strom, Licht und LAN oder WLAN ausgestattet.

(3)   Der Kunde hat die Ausstattung zu Beginn des Vertragsverhältnisses überprüft und deren Funktionsfähigkeit anerkannt.

(4)   Die Mietsache darf durch den Kunden nur für den unter (1) angegebenen und im Nutzungsvertrag beschriebenen Zweck benutzt werden.

(5)   Der Vermieter untersagt das Anbringen von Plakaten, Kalendern oder Notizen an den Wänden mit Nadeln, Reißzwecken oder Ähnlichem.

(6)   Die Büroarbeitsplätze müssen am Ende jedes Nutzungstages vom Kunden komplett geräumt werden.

(7)   Die Buchung der Büroadresse (virtual office) berechtigt den Kunden zur Führung der Geschäftsadresse [Firma], im Square Haus am Nollendorfplatz, Bülowstraße 6, 10783 Berlin

(8)   Der Kunde zur Geschäftsadresse wird bei Eingang von Post spätestens 3 Tage nach Poststempel per SMS oder Email benachrichtigt. Für die Abholung der Post im Square Haus ist der Kunde verantwortlich. Diese erfolgt zwischen 9:00 und 18:00 an den Werktagen. Die Post liegt im abschließbaren Empfang des Square Hauses aus und wird dem Kunden der Geschäftsadresse oder einer anderen Person, die von diesem legitimiert ist übergeben.

§3 Zugangsbedingungen und Verhaltensregeln

(1)   Der Zugang zum Square Haus ist für die Nutzer an Arbeitstagen von 8:00 bis 21:30 möglich. Gesonderte Regelungen sind möglich, bedürfen jedoch der Absprache mit dem Vermieter bzw. schriftlichen Regelung.

(2)   Der Verlust des Transponders muß dem Vermieter unverzüglich gemeldet werden. Schuldhafer Zahlungsverzug berechtigt Square Haus zur Verweigerung des Zugangsrechts bis der Rückstand ausgeglichen ist.

(3)   Gemeinsam arbeiten, bedeutet ein rücksichtsvolles Miteinander. Die im Nutzungsvertrag unter $1 genannte Küchenbenutzung beinhaltet, daß die Mieter von Ihnen benutztes Geschirr oder andere Küchenutensilien in die beiden vorhandenen Spülmaschinen stellen. Die Enträumung der Spülmaschinen erfolgt ebenfalls durch die Mieter. Die Enträumung durch den Reinigungsdienst erfolgt freiwillig.

§ 4 Pflichten des Vermieters

(1)   Das Square Haus am Nollendorfplatz verpflichtet sich die Büroräume entsprechend ihrer Nutzung sauber und gepflegt zu halten. Falls der Mieter Mängel an Sauberkeit und Ordnung erkennt, muß er diese dem Vermieter umgehend schriftlich mitteilen. Square Haus verweist in diesem Zusammenhang auch auf die unter $2(6) sowie unter $3(3) ausgeführten Punkte.

§ 5 Kündigungen

(1)   Beide Parteien können das Vertragsverhältnis zur vertraglich vorgesehenen Frist kündigen. Das Recht zur vorzeitigen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Seiten und für alle Fälle unberührt. Alle Kündigungen bedürfen der Schriftform.

(2)   Square Haus kann das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Kündigung mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn ein Grund außerordentlicher Kündigung vorliegt. Dieser liegt vor, falls der Kunde mit seinen Zahlungsverpflichtungen 4 Wochen in Verzug gerät, oder seine vertraglichen Pflichten in der sonstigen Weise schuldhaft verletzt.

§ 6 Vertragsdurchführung

(1)   Der Kunde ist gegebenenfalls nach schriftlicher Vereinbarung (unter § 3 Nutzungsvereinbarungen ausgeführt)  berechtigt, eigene technische Peripherie und Arbeitsmittel in den Räumen des Square Haus aufzustellen. Square Haus haftet nicht für diese Gegenstände im Falle einer Beschädigung oder Diebstahls.

(2)   Die Untervermietung an Dritte ist ausgeschlossen.

(3)   Veränderungen der Mietsache durch den Mieter bedürfen der schriftlichen Genehmigung durch das Square Haus.

(4)   Square Haus darf Ausbesserungen, Instandsetzungen und technische Reparaturen und Ausbauten, die zur Erhaltung und zum Ausbau des Gebäudes oder der Mietsache dienen, oder zur Abwendung von Gefahren oder zur Beseitigung von Schäden notwendig sind, vornehmen. Bei Gefahr im Verzug bedarf es keiner Zustimmung oder Fristsetzung des Kunden.

(5)   Square Haus stellt den Kunden technische Gegenstände, Telefone, Drucker, Projektoren, und sonstige Einrichtungsgegenstände und auch Küchengeräte wie Kaffeemaschinen, Geschirrspüler und Ähnliches, zur Verfügung. Diese Geräte werden regelmäßig gewartet. Jede mißbräuchliche od. unsachgemäße Nutzung ist untersagt und die daraus resultierende Beschädigung wird dem Kunden berechnet.

§ 7 Nutzungsverhalten im Internet

(1)   Der Mieter verpflichtet sich alle anwendbaren lokalen, nationalen und ggf. internationalen Gesetze und Richtlinien zu respektieren und einzuhalten. Der Mieter ist alleinig verantwortlich für alle seine Handlungen und Unterlassungen im Rahmen der Internetnutzung dieses Nutzungsvertrages. 

(2)   In den Fällen, in denen Square Haus im geschäftlichen Verkehr aufgrund vertraglicher oder gesetzlicher Anspruchsgrundlagen zum Schadens- oder Aufwendungsersatz verpflichtet ist, haftet Square Haus nur, insoweit ihr, ihren leitenden Angestellten, grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden können. Hiervon unberührt bleibt die Haftung für schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und Garantien. Die Haftung ist so auf den vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden beschränkt. Die Haftung für Folgeschäden, insbes. auf entgangene Gewinne oder Ersatz Dritter ist ausgeschlossen, es sei denn, Square Haus fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last.

(3)   Square Haus übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Schutzrechten Dritter in Bezug auf Arbeiten der Kunden, sowie die Übermittlung von Daten und Datenträgern von Kunden. Der Kunde ist dafür verantwortlich, daß datenrechtliche oder sonstige Rechtsverstöße im Rahmen der Vertragsbeziehung zu Square Haus unterbleiben. Sofern Square Haus von derartigen Rechtsverstößen Kenntnis erhält, wird das Vertragsverhältnis unverzüglich gekündigt. Im   Falle eines Rechtsverstoßes hält der Kunde Square Haus von jeglichen Ansprüchen Dritter frei. Der Kunde ersetzt Square Haus die Kosten der Rechtsverfolgung in der Höhe der gesetzlichen Anwaltsgebühren für den Fall, daß Square Haus von Dritten infolge einer Rechtsverletzung in Anspruch genommen wird.

§ 8 Beendigung des Mietverhältnisses

(1)   Der Kunde hat die ihm im Nutzungsvertrag überlassenen Gegenstände sachgemäß und pfleglich zu behandeln und nach Beendigung des Vertrags in mangelfreien, gebrauchsfähigen Zustand zu hinterlassen. Schäden hieran sind dem Square Haus zu ersetzen.

(2)   Der Kunde verpflichtet sich alle, auch die von ihm selbst beschafften Schlüssel an das Square Haus zurückzugeben.

(3)   Gegenstände, die nach Beendigung des Nutzungsverhältnisses im Square Haus zurückgelassen wurden, werden nach einer Woche aus den Räumen auf Kosten des Mieters entfernt und eingelagert.

§ 9 Schlußbestimmungen

(1)   Allgemeine Geschäftsbestimmungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn der Einbeziehung ausdrücklich widersprochen wird.

(2)   Square Haus behält es sich vor, diese AGBs jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn dies ist für den  Kunden nicht zumutbar. Square Haus wird den Kunden über Änderungen der AGBs rechtzeitig benachrichtigen. Widerspricht der Kunde nicht innerhalb von 2 Wochen gelten die geänderten AGBs als vom Kunden angenommen.

(3)   Es gilt das Recht der BRD. Gerichtsstand ist die Bundeshauptstadt Berlin.